Shopping bei CaseKing
Caseumbau.de auf Facebook.com


Sommergewinnspiel WM-Mod RSS Feed RSS Feed abonnieren




     

Bild

Antec Performance One P180B
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: 2

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: Caseking


Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.

Unbenanntes Dokument

Schauen wir uns nun mal ein wenig weiter hinten am Gehäuse um. Auf dem Deckel des P180 befindet sich ein Spoiler-ähnliches Lüftergitter, welches das Gehäuse durchaus optisch aufwertet. Bei Bedarf kann der Spoiler auch wieder abgenommen werden.

Darunter wird dann ein von Antec vormontierter 120mm Tricool Lüfter mit Stufenregelung sichtbar. Wie bei fast allen Gehäusen von Antec, wurde auch beim P180B der Deckel wieder fest genietet, was aber in diesem Fall nicht wirklich von Relevanz ist, da das Case groß genug ist und man fast alle Stellen problemlos erreichen kann.

Wenn man die Rückseite des P180B betrachtet wird einem schon klar, um was für ein außergewöhnliches Case es sich handeln mag. Das Netzteil wird ganz unten montiert und das Mainboard darüber. Dazu aber später mehr, wenn wir dem Innenraum widmen.

Um einen guten Luftdurchsatz zu erreichen wurde auch an der Rückseite, ebenfalls wie im Deckel ein 120mm Tricool Lüfter vormontiert bzw. kann durch einen anderen ersetzt werden. Auf der Unterseite finden wir die Gehäusefüße, die laut Hersteller vibrationsabsorbierend wirken sollen und das Antec so einen Tick weiter in punkto Lautstärke optimieren sollen.

Die Seitenteile wurden nicht wie erwartet gedämmt, sondern setzen sich aus drei Ebenen zusammen. (Aluminium-Plastik-Aluminium). Durch diese Zusammensetzung soll vermieden werden, dass durch die Dämmung nicht nur die abgegebenen Geräusche reduziert werden, sondern auch die entstandene Wärme im Gehäuse gehalten wird. Also im Klartext, dass dreischichtige System soll besser sein als konventionelle Dämmkonzepte. Für gewöhnlich haben solche Seitenteile auch ein höheres Eigengewicht als normale, sind aber hingegen dieser auch wesentlich massiver und widerstandsfähiger.

 

 

 

Inhalt
Seite 1 - Einleitung
Seite 3 - Äußeres Erscheinungsbild II
Seite 4 - Innenraum
Seite 5 - Einbau der Hardware
Seite 6 - Fazit

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.         Autor:                        





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Cooler Master HAF 912
NZXT Hades
NZXT Panzerbox Midi-Tower
Xigmatek Utgard